Vermietung von Immobilien durch Steuerresidenten im Ausland

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
Antworten
Benutzeravatar
Norbert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13690
Registriert: 30 Jun 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Vermietung von Immobilien durch Steuerresidenten im Ausland

Beitrag von Norbert »

https://www.vedomosti.ru/economics/arti ... nie-scheta

Bereits seit langem war es so, dass man als russischer Steuerresident keine Einkommen im Ausland haben durfte, wenn die Leistung in Russland erbracht wurde.

In einem ersten Einzelfall wurde die Vermietung von Immobilien in Deutschland als kommerzielle Tätigkeit ausgelegt, für welche ein russischer Steuerresident zwingend die Bezahlung auf ein russisches Konto erhalten muss. Die Strafen für Valuta-Delikte liegen bei bis zu 100 % der Summe, im konkreten Fall werden nun 30 % auf die bisherigen Einnahmen gefordert.

Das ist ein ziemlich krasses Detail. Wenn man in Deutschland Wohnungen besitzt und nicht in Deutschland lebt, nimmt das deutsche Finanzamt an, dass man diese vermietet (mir selbst passiert). Gibt man sie mietfrei ab, so gibt es Fälle, wo dies geldwerter Vorteil gewertet wurde und damit pauschal versteuert wurde. Da es fast unmöglich ist, als Mieter eine Miete nach Russland zu überweisen, ist man nun als Immobilienbesitzer mit dieser Konstellation ziemlich in der Zwickmühle. Nicht vermieten geht nicht, aber vermieten auch nicht mehr.

Achtung, dies betrifft nicht nur Russen, sondern auch Deutsche mit Arbeitsgenehmigung sowie vorläufiger oder ständiger Aufenthaltsgenehmigung. Alle sind Steuerresidenten und können nun faktisch nicht mehr in Deutschland vermieten, wenn sich andere Behörden diesem Beispiel anschließen.
Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“