Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6022
Registriert: 07 Okt 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Wladimir30 »

Für grundsätzliche Diskussionen zur Korruption - wo auch immer - bitte diesen extra Thread nutzen: viewtopic.php?p=261643, Norbert, Admin

Das ist natürlich eine persönliche Ermessenssache, ob man sich darauf einläßt, trotz dieser Erpressbrkeit.

Aber ich vermute mal, dass hier stark vereinfachte Vorstellungen vorliegen über die Korruptheit der Beamten. Die "kleinen" Beamten vor Ort werden einen Teufel tun und hier für ein paar Scheinchen das Unmögliche möglich machen. Da müsste man denn schon, wenn man es denn wirklich auf diese Tour erreichen will, einige Etagen höher klettern. Und mit jeder Etage, die man zusätzlich erklimmen muss, steigen die Preise gewaltig.
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee
Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 404
Registriert: 21 Jul 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Klaus »

Vjaceslav_1991_RU hat geschrieben: 23 Jan 2024, 19:20 Ich möchte halt weiter hier in DE arbeiten.

Ich weiß nicht, ob du das noch lesen wirst.
Aber die Lösung für dein Problem lautet "1-Jahr Business-Visum für mehrmalige Einreise": Jederzeitige unkomplizierte Einreise, 90 Tage Aufenthalt am Stück.
Vjaceslav_1991_RU
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: 08 Dez 2023, 17:06

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Vjaceslav_1991_RU »

Hallo,

ich habe ein normales Multivisum und kann mich in Kaliningrad bis zu 90 Tage aufhalten und mehrmaliger Ein- und Ausreiße. Für dieses Visum habe ich vor 2 Wochen 400 Euro bezahlt. Das ist sehr viel. Unsere Kinder haben mittlerweile die Russischen Pässe erhalten.

Mir geht es auch darum, dass ich einen Russischen Pass erhalte. Ich weiß nicht, wenn ich eine Niederlassungserlaubnis erhalte, ich muss ja mich mindestens 180 Tage im Jahr in Russland aufhalten. Ich kann da doch einfach mit Visum wieder Ausreißen und nach nach 180 Tagen wieder einreisen, damit die Behörden ein Hacken machen, oder ist das illegal?
Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2183
Registriert: 15 Aug 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Bobsie »

In der Niederlassungserlaubnis wird kein Vermerk bei der Ein oder Ausreise gemacht. Der Stempel dafür kommt nur in den deutschern Reisepass. Wenn Du Dich jetzt länger als 180 Tage in Deutschland aufhälst ist das in der Niesderlassungserlaubnis nicht zu sehen. Nur im deutschen Reisepass am russischen Aus- und Wiedereinreisestempel.
Wenn Du Dir jetzt rechtzeitig zur Wiedereinreise nach Russland einen neuen deutschen Pass ausstellen lässt, kann keiner nachvollziehen, wann Du aus Russland ausgereist bist.
Nur darfst Du die alljährliche Meldung für die Niederlassungserlaubnis auf der russischen Meldestelle nicht verpassen.
Vjaceslav_1991_RU
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: 08 Dez 2023, 17:06

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Vjaceslav_1991_RU »

Wir bewegen uns in eine richtige Richtung!

Also ich bin ja sowieso alle 3 Monate in Kaliningrad, ich beantrage eigentlich sowieso jedes halbe Jahr neuen Visum.

Ich mache jetzt in Kaliningrad die Niederlassungserlaubnis. Was ich brauche, weiß ich nicht, habe aber eine russische Geburtsurkunde aus Kasachstan.
Danach bin ich wieder in Deutschland. nach 180 Tagen komme ich zur Anmeldung kurz zurück. Da habe ich einen neuen Deutschen Pass.

Also Vorgehen: Jetzt nach Kaliningrad mit Visum. Niederlassungserlaubnis beantragen. Mein Cousen wohnt dort, dort melde ich mich in seiner Wohnung an. Danach zurück nach DE. Danach verliere ich den deutschen Reißepass versehentlich :D und lasse mir neuen machen und gehe wieder nach Kaliningrad nach den 160-170 Tagen zur Anmeldung.
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 849
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Evgenij »

Vjaceslav_1991_RU hat geschrieben: 10 Feb 2024, 19:26 Danach verliere ich den deutschen Reißepass versehentlich :D und lasse mir neuen machen..
Du brauchst eigentlich nix zu verlieren, denn kannst dir nen Zweitreisepass machen lassen, und das ganz offiziell..
Übrigens in Rus geht es genauso (Russen dürfen auch zwei Reisepässe besitzen).
Vjaceslav_1991_RU
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: 08 Dez 2023, 17:06

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Vjaceslav_1991_RU »

Das wusste ich nicht. Danke für die Informationen.

Das hat jedoch bisher niemand gesagt dass diese Möglichkeit besteht. Danke vielmals an alle für die Antworten!
Weiß denn jemand von euch, was brauche ich, um die Niederlassungserlaubnis zu erhalten? Arbeit in Russland? - Ich habe eine UDSSR Geburtsurkunde in Russischer Sprache von Kasachstan aus 1991 August.
Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2183
Registriert: 15 Aug 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Bobsie »

Vjaceslav_1991_RU hat geschrieben: 10 Feb 2024, 19:50 Weiß denn jemand von euch, was brauche ich, um die Niederlassungserlaubnis zu erhalten? Arbeit in Russland? - Ich habe eine UDSSR Geburtsurkunde in Russischer Sprache von Kasachstan aus 1991 August.
Du brauchst einen Wohsitz, an dem Du gemeldet bist.
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 849
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von Evgenij »

Vjaceslav_1991_RU hat geschrieben: 10 Feb 2024, 19:50 Das wusste ich nicht. Danke für die Informationen.

Das hat jedoch bisher niemand gesagt dass diese Möglichkeit besteht.
Wer soll dir das denn sagen?! Man muss irgendwie selbst sich die nötigen/richtigen Infos beschaffen können, nur sollte man halt schon im Vorfeld eigene Denke in entsprechende Richtung lenken ;)

Mach dich aber mal dennoch in der Sache in deiner Region kundig. Früher war es zumindest so, dass man "ein hierfür berechtigtes Interesse" bei der Beantragung nachweisen musste. Dass bspw. einige arabische Länder es 'ungern' einen Einreisestempel nach Israel im Reisepass sahen, und somit das ein Grund war die Einreise zu verweigern.
Heutzutage könnte man (in deiner Situation) bspw. dahingehend argumentieren, dass Du die Krim gerne bereisen möchtest, und es nur von russ. Seite aus (vom Festland) möglich wäre.. Und später auch mal in die Ukraine (auf offiziellem Weg) fahren/fliegen willst. So in etwa.. .
esco
Grünschnabel
Beiträge: 20
Registriert: 11 Feb 2024, 06:44

Re: Russland: Befristete / Unbefristete Aufenthaltserlaubnis?

Beitrag von esco »

Vjaceslav_1991_RU hat geschrieben: 23 Jan 2024, 14:12 Ja. Ich würde gerne eine Ferienwohnung in Kaliningrad kaufen. Aber jedes Mal. Mit Visum dahin ist eine komplizierte und teure Angelegenheit. Kinder und Frau haben den Russischen Pass.
Es gibt doch 3 oder 5 Jahres Touristenvisa. Wieso beantragst du nicht so eins?
Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“