Präsidentschaftswahlen in RUS

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6005
Registriert: 07 Okt 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Wladimir30 »

Josef Silberkant hat geschrieben: 16 Mär 2024, 14:27 Abgesehen davon, dass dieser Thread nicht “Wahlen in der Ukraine” oder “Klitschkos Meinungsäußerungen”, sondern ganz genau “Prâsidenschaftswahlen in Russland” heißt, weshalb dieser Post hier absolut fehl am Platz ist,
Nun, wollen wir gerade diesen Ball doch mal richtig flach halten. Es gibt sehr sehr viele threads, in denen das Thema immer mehr in den Hintergrund gerät. Ich bin jetzt nicht in der Laune zu schauen, on Du nicht aus vom Thema anderweitig abgewichen bist. Massregelungen sollten doch mit Vorsicht geäußert werden.
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee
Josef Silberkant
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 378
Registriert: 08 Mär 2023, 23:57
Wohnort: Moskau u. Nischni Nowgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Josef Silberkant »

Wladimir30 hat geschrieben: 16 Mär 2024, 18:48
Josef Silberkant hat geschrieben: 16 Mär 2024, 14:27 Abgesehen davon, dass dieser Thread nicht “Wahlen in der Ukraine” oder “Klitschkos Meinungsäußerungen”, sondern ganz genau “Prâsidenschaftswahlen in Russland” heißt, weshalb dieser Post hier absolut fehl am Platz ist,
Nun, wollen wir gerade diesen Ball doch mal richtig flach halten. Es gibt sehr sehr viele threads, in denen das Thema immer mehr in den Hintergrund gerät. Ich bin jetzt nicht in der Laune zu schauen, on Du nicht aus vom Thema anderweitig abgewichen bist. Massregelungen sollten doch mit Vorsicht geäußert werden.
Wann du später wieder Lust darauf hast, kannst du das gerne tun. [schaf]
Aber gut, dass du dich gemeldet hast.
Wie erlebst du dieses Mal eigentlich (wenn überhaupt) den Wahlzwang in Russland? Alles wie immer?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Audiatur et altera pars
willi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 904
Registriert: 28 Mär 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von willi »

Josef Silberkant hat geschrieben: 16 Mär 2024, 14:27
Abgesehen davon, dass dieser Thread nicht “Wahlen in der Ukraine” oder “Klitschkos Meinungsäußerungen”, sondern ganz genau “Prâsidenschaftswahlen in Russland” heißt, weshalb dieser Post hier absolut fehl am Platz ist, kann ich das Thema für dich folgendermaßen einordnen: die Wahlen sind in der Ukraine aufgrund des Kriegsrechts nicht möglich. Wenn in Russland das Kriegsrecht gelten würde, würde man ebenfalls keine Wahlen abhalten. So sieht es das hiesige Recht nämlich vor.
Ist mir durchaus klar, dass in Kriegszeiten Wahlen auf später verschoben werden, finde allerdings Klitschkos Begründung schräg, wenn kurz darauf genau so ein Angriff auf ein russisches Wahlbüro stattfindet, - wodurch der Bezug zur Wahl in Russland wieder hergestellt sein sollte.
Wahnsinn kennt keine Grenzen
kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3622
Registriert: 13 Apr 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von kamensky »

willi hat geschrieben: 16 Mär 2024, 21:00
Ist mir durchaus klar, dass in Kriegszeiten Wahlen auf später verschoben werden, finde allerdings Klitschkos Begründung schräg, wenn kurz darauf genau so ein Angriff auf ein russisches Wahlbüro stattfindet, - wodurch der Bezug zur Wahl in Russland wieder hergestellt sein sollte.
Und zum beinahe zeitgleichen Beschuss eines zivilen Wohngebaeudes durch die Besatzer in Odessa (-/+ 20 Tote)faellt dir natuerlich Nichts ein? So bist du genauso deinem eigenen Zynismus ueberfuehrt! Und so bleibt die zynische Fakewahl und deren Bezug zu RU weiterhin bestehen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.
Josef Silberkant
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 378
Registriert: 08 Mär 2023, 23:57
Wohnort: Moskau u. Nischni Nowgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Josef Silberkant »

Audiatur et altera pars
Josef Silberkant
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 378
Registriert: 08 Mär 2023, 23:57
Wohnort: Moskau u. Nischni Nowgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Josef Silberkant »

Ich bin mal gespannt, wie die Mehrheitsverhältnisse unter deutschen Auslandsrussen aussehen. In Polen und Tschechien soll Dawankow einen Erdrutschsieg eingefahren haben
Audiatur et altera pars
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Evgenij »

Wird/würde eh weder repräsentativ noch vielaussagend sein in Bezug auf "politische Landschaft" der russischsprachigen Bevölkerung (mit Wahlrecht) auf deutschem Boden!

Denn, seit dem Wegfall von Auslandsvertretungen (bzw. deren Reduzierung auf nur zwei), wird es bei der älteren Generation (die in der großen Masse Putin-Wähler sind) kaum möglich sein, so weite Strecken (etwa ab 300km) in Kauf zu nehmen.., hingegen für die eher jungen u. mobilen Leute kein Problem sein (diese Kohorte ist tendenziell gegen Putin).

Generell/gleichzeitig würden aber bei diesen Wahlen viele hierzulande aus Pro-Regierungs-Kreisen gar nicht erfasst werden, da sie praktisch nie wählen gehen.
Josef Silberkant
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 378
Registriert: 08 Mär 2023, 23:57
Wohnort: Moskau u. Nischni Nowgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Josef Silberkant »

Evgenij hat geschrieben: 18 Mär 2024, 17:54 Wird/würde eh weder repräsentativ noch vielaussagend sein in Bezug auf "politische Landschaft" der russischsprachigen Bevölkerung (mit Wahlrecht) auf deutschem Boden!

Denn, seit dem Wegfall von Auslandsvertretungen (bzw. deren Reduzierung auf nur zwei), wird es bei der älteren Generation (die in der großen Masse Putin-Wähler sind) kaum möglich sein, so weite Strecken (etwa ab 300km) in Kauf zu nehmen.., hingegen für die eher jungen u. mobilen Leute kein Problem sein (diese Kohorte ist tendenziell gegen Putin).

Generell/gleichzeitig würden aber bei diesen Wahlen viele hierzulande aus Pro-Regierungs-Kreisen gar nicht erfasst werden, da sie praktisch nie wählen gehen.
Was das Wahlergebnis aber nicht weniger interessant macht.
Audiatur et altera pars
Josef Silberkant
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 378
Registriert: 08 Mär 2023, 23:57
Wohnort: Moskau u. Nischni Nowgorod

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Josef Silberkant »

Evgenij hat geschrieben: 18 Mär 2024, 17:54 Wird/würde eh weder repräsentativ noch vielaussagend sein in Bezug auf "politische Landschaft" der russischsprachigen Bevölkerung (mit Wahlrecht) auf deutschem Boden!
Da orientiere ich mich eher an das Ergebnis der Abstimmung zur Verfassungsänderung 2020 (damals waren ja noch alle Vertretungen offen). Wenn ich mich jetzt richtig erinnere, hat in Deutschland eine sehr knappe Mehrheit von 53 Prozent dafür gestimmt. Und nun auch noch ne Mehrheit für Putin in Bonn wie in Berlin. Irgendwie hat Deutschland also die meisten Putin-Unterstützer in der gesamten EU.
Audiatur et altera pars
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Präsidentschaftswahlen in RUS

Beitrag von Evgenij »

Josef Silberkant hat geschrieben: 19 Mär 2024, 12:05 Was das Wahlergebnis aber nicht weniger interessant macht.
Kommt drauf an für welche Zwecke du es benötigst.. :)

Heute hat der Kostja Goldenzweig nen Film über die Churovs Nachfolgerin veröffentlicht. Es ist nicht uninteressant zu verfolgen, wie ihr "politisches Erwachsenwerden" sich im Laufe der Zeit vollzog.
Hatte gar nicht auf dem Schirm gehabt, dass sie bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2000 angetreten war.

Glaub auch der Varlamytsch hat heute ne Reportage herausgebracht (hab allerdings noch nicht geschaut).
Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“