Terroranschlag durch den IS

Debatte zu den Konflikten in der Ukraine. Wir bitten insbesondere hier um eine zivilisierte Kommunikation. Aus schlechter Erfahrung beschränken wir jedoch auch bei diesem Thema die Zugriffe auf jene Benutzer, die explizit an der Diskussion teilnehmen möchten, wie bereits im "Politischen Forum".
Benutzeravatar
Norbert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13751
Registriert: 30 Jun 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von Norbert »

Grundsätzlich:

Entweder man verwendet ausschliesslich Beton und Stahl, oder man hat irgendwelche Materialien, die vielleicht schwer entflammbar sind, aber eben ab irgendeiner Temperatur doch brennen. Und wenn der Vorhang einmal mit einer ordentlichen Ladung Brandbeschleuniger in Flammen steht, dann kannst Du das kaum noch aufhalten.

Bei einem Gebäude dieser Größe gibt es Normen, wie lange es einem Brand mit einer bestimmten Temperatur standhalten muss. 40, 60, 120 oder wie viel auch immer Minuten. Endlos gibt es hier nicht, bei einem solch großen Raum. (Man kann solche Halle ja nicht wie einen Betonbunker bauen.) Und man projektiert so, dass die Rettungswege so ausgelegt sind, dass 40, 60, 120 oder wie viel auch immer Minuten ausreichen, damit die reguläre Besucherzahl das Gebäude verlassen kann.

Der Fall, dass im selben Moment jedoch Leute um sich schießen, vor denen man sich verstecken muss, und dass die Feuerwehr wegen diesen Typen nicht bei der Evakuierung helfen kann und nicht im Gebäude löschen kann, der wird nicht projektiert.

Sicher waren auch hier wieder Wege versperrt und nicht alle Materialien korrekt - aber Wunder sollte man auch in diesem Fall nicht erwarten. (Herleitung stammt von meiner Frau, die sich als Architektin ein wenig mit diesen Regeln auskennt.)
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von Evgenij »

Benutzeravatar
Norbert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13751
Registriert: 30 Jun 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von Norbert »

Evgenij, kannst Du einen Link bitte kurz kommentieren, damit man in etwa versteht, warum Du ihn nun relevant findest?!
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 785
Registriert: 23 Jun 2016, 15:44

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von Evgenij »

Es handelt sich da um die Musikband "Picknick", die am Tag des Anschlags im Crocus spielen sollte...

Paar Tage später gaben die ein Konzert in Sankt Petersburg und haben den Opfern gedacht.
Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1848
Registriert: 04 Jan 2014, 13:45

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von fugen »

Die Russen wieder… false flag, haben ja Tradition bei Denen, mit angeblichem Sprengstoff in Ikonen.

Haben auch noch vor nichts Scham und zwingen den Vater eines Attentäters zu sagen er wäre nie in der Moschee gewesen und koran auch nicht gelesen.

;-)
Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 5154
Registriert: 16 Aug 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Terroranschlag durch den IS

Beitrag von Axel Henrich »

Эмин Агаларов ответил на обвинения в халатности после теракта в «Крокусе» и развеял все слухи. Он считает несправедливым подобные высказывания, потому что «Крокус» был их домом, а он вместе со своей семьей был частым посетителем площадки.

Артист и бизнесмен назвал фейком заявления, что эвакуационные входы были закрыты. По его словам, сам процесс эвакуации был нарушен, потому что это теракт, а если бы пожар не был спровоцирован поджогом террористами, то пожарная система справилась бы самостоятельно.
«По предварительным данным, примерно шесть тысяч человек успели покинуть здание за 15 минут. Это говорит о том, что эвакуационные выходы сработали, и эти люди спаслись. Это практически 98% людей, которые находились в зале», — уточнил он.

-ah-
Antworten

Zurück zu „Politisches Forum: Aktuelles zum Ukraine-Konflikt“